Jetzt für den Newsletter anmelden und einen 10% Rabatt-Gutschein für Ihre nächste Bestellung sichern.

 
 Frau  Herr
Spiegelau Sale

Herzlich Willkommen im Spiegelau Gläser-Shop!

Select Your Language
Wählen Sie Ihr Versandland

Dürfen Weingläser in die Spülmaschine?

Sonntag, 24. Januar 2016 17:42:46 Europe/Berlin

Es war ein schöner Abend mit Freunden zuhause. Nach einem guten Winzersekt vorweg, haben wir verschiedene Weißweine, dann eins-zwei Rote und zum Schluss noch einen Süßwein getrunken. Man kann sich vorstellen, wie viele schmutzige Gläser jetzt in der Küche stehen. Kann man die unbesorgt in eine Spülmaschine stellen?

Zu allererst sollten wir klar unterscheiden zwischen den klassischen Spülmaschinen für den Haushalt und den Gastrospülmaschinen, die speziell für Gläser mit den dazu passenden Körben hergestellt sind. Aber wer hat schon eine Gastroglasspülmaschine zuhause stehen? Ich nicht.

Zuhause setze ich meist die Authentis-Serie ein. Zum einen, weil mir die klare Form gut gefällt und ich aus den Gläsern gut verkosten kann, zum anderen aber auch, weil sie – trotz der feinen Form – robust und haltbar sind. Auch nach vielen Spülgängen, kann ich keinerlei Spuren an den Gläsern feststellen. Ich nehme die Gläser noch warm aus der Spülmaschine, poliere leicht drüber und gut ist. Solange Klarspüler in der Maschine ist, reicht das vollkommen. Man sollte natürlich – das sagt einem ja auch schon der gesunde Menschenverstand – zusehen, dass die Gläser nicht unbedingt gegen andere Gegenständen in der Spülmaschine stoßen. Das könnte dann sicherlich irgendwann zu leichten Kratzern führen. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich hier nicht allzu pingelig bin. Ich meine jetzt nicht mit den Kratzern, sondern mit dem gegen andere Dingen stoßen. Und trotzdem sehen meine Gläser, auch nach Jahren der Benutzung, immer noch picobello aus. Auch die Gläser der Willsberger Collection, die ich zu feineren Anlässen auf den Tisch stelle, haben kein Problem mit der Spülmaschine.

Zurück zu dem schönen Abend vom Anfang. Ja, man kann die Gläser unbesorgt in die Spülmaschine stellen. Aber ganz ehrlich und aus dem wahren Leben gegriffen: da an einem solchen Abend meist auch geschlemmt wird, ist ebenfalls reichlich Besteck und Geschirr zu spülen. Und alles zusammen passt dann doch nicht in unsere Spülmaschine. Da geht es – für mich zumindest – etwas schneller, wenn ich die Gläser dann mal per Hand spüle. Ach ja: beim Gläserspülen mit der Hand, habe ich schon mehr Gläser zerbrochen, als in der Spülmaschine …

veröffentlicht im News von

Peer F. Holm

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar posten zu können.

hier klicken um sich einzuloggen