Jetzt für den Newsletter anmelden und einen 10% Rabatt-Gutschein für Ihre nächste Bestellung sichern.

 
 Frau  Herr
Spiegelau Sale

Herzlich Willkommen im Spiegelau Gläser-Shop!

Select Your Language
Wählen Sie Ihr Versandland

Spargelwein

Montag, 16. März 2015 13:06:33 Europe/Berlin

Die ersten Sonnentage sind da, der Frühling naht. Und das, obwohl wir einmal wieder gar keinen richtigen Winter hatten. Ebenso wie nach Sonne, lechzen viele von uns nach dem allseits beliebten weißen Frühjahrsgemüse, dem Spargel. Und was passt am besten zum Spargel? Klar. Ein „Spargelwein“. Aber ist Spargelwein ein Wein, der aus oder mit Spargel gemacht wird? Natürlich nicht. Es wird damit einfach nur ein Wein bezeichnet, der gut zum Spargel passt. Oder sage ich besser „passen soll“? Häufig findet man mit einem Spargelwein-Etikett ausgestattete Flaschen. Gerade für die Einkaufsstätten, in denen rein aus dem Regal gekauft wird, also ohne persönliche Kundenberatung.

Aber zurück zum eigentlichen Punkt: passen diese sogenannten Spargelweine denn auch wirklich zum Spargel? Das hängt erst einmal davon ab, in welcher Kombination ich den Spargel esse. Einfach nur Spargel und Kartoffeln, oder kommt noch roher Schinken, ein Kalbsschnitzel oder etwas anderes dazu. Und welche Sauce bevorzuge ich? Zerlassene Butter oder Hollandaise? Na gut. Konzentrieren wir uns einfach auf den Spargel an sich. Mit Pellkartoffel und zerlassener Butter. Mit Spargel und Kartoffeln habe ich zwei wichtige Geschmackskomponenten auf dem Teller, die beide aus der Erde kommen. Daher bringen sie auch immer einen hintergründig erdigen Geschmack mit. Also nichts mit fruchtigen oder beerigen Aromen. Dementsprechend sollten wir einen Wein auswählen, der diese etwas erdigen Noten entweder unterstützt und hervorhebt oder ihnen als Sparringspartner die Stirn bietet. Also entweder Harmonie oder Kick. Klassisch werden gerne trockene fränkische Silvaner genommen. Die harmonieren oft sehr gut mit jenen erdigen Noten. Sobald ich jedoch schon alleine statt der zerlassenen Butter eine Sauce Hollandaise nehme, die cremiger ist und selbst mehr Geschmack mitbringt, sollte der passende Wein dazu auch kräftiger und gegebenenfalls cremiger werden. Bei rohem Schinken kommt eine weitere, deutlich aromatische Komponente hinzu. Auch hier sollte der Wein entsprechend wieder kräftiger werden.

Mal ganz ehrlich: Man muss keine Wissenschaft daraus machen. Die Hauptsache ist und bleibt, dass es Ihnen schmeckt. Aber es bereitet auch ein irrsinniges Vergnügen, verschiedenste Variationen auszuprobieren. Und wenn der zunächst auserkorene Wein dann doch nicht zum Spargel und seinen Begleitern passt, trinkt man diese Flasche ganz einfach nach dem Essen und öffnet einen anderen Wein als Speisebegleiter.

veröffentlicht im News von

Peer F. Holm

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar posten zu können.

hier klicken um sich einzuloggen