Jetzt für den Newsletter anmelden und einen 10% Rabatt-Gutschein für Ihre nächste Bestellung sichern.

 
 Frau  Herr
Rabatt mit Code CHILL12

Herzlich Willkommen im Spiegelau Gläser-Shop!

Select Your Language
Wählen Sie Ihr Versandland

Spiegelau @ Vinocamp 2014

Montag, 30. Juni 2014 13:40:56 Europe/Berlin

Bereits zum vierten Mal fand das Vinocamp Deutschland am vergangenen Wochenende an der Hochschule Geisenheim statt. Es war wieder ein Stelldichein von Wein-Bloggern, Winzern, Genussmenschen und sonstigen am Thema Interessierten. Kein geschlossener, kleier Zirkel, sondern eine offene Gruppe. Das ist gut so. Jedes Jahr lernt man dadurch neue Leute kennen und kann seinen eigenen Horizont erweitern.

Das Thema des diesjährigen Vinocamps war “Wein und Speisen”. Und das bei einer Unkonferenz. Dieses Motto hat das Team zwar “definitiv an die Grenze der Organisierbarkeit geführt”, wie Dirk Würtz in seinem ersten Resümee schreibt, aber es hat funktioniert. Und wie! Dank zuhilfegeeilter Food-Blogger (die Wein ja auch oft sehr mögen) und der Unterstützung diverser Sponsoren.So konnte bespielsweise mit Unterstützung der Region Bordeaux ein “petit picnic en blanc” genossen werden (siehe Bild). Bei dem breitgefächerten Angebot an Sessions, war eine der größten Schwierigkeiten für den Teilnehmer, sich für ein Thema zu entscheiden.

Auch bei etlichen der “sozialen Weinproben”, also Weinproben, bei denen alle etwas mitbringen, war die Kombination von Wein mit Essen das Kernthema. Das Thema “Wein & Wurst” fand dabei solch einen Andrang, dass diese Probe bereits Tage vor dem Camp ausgebucht war. Am Sonntag gab es als Highlight eine Lehrweinprobe (oder “betreutes Trinken“, wie der Direttore es ausdrückte) mit Christina Fischer, die das Thema Kombination von Speisen und Getränken sehr anschaulich anging und für verdutzte Gesichter sorgte. Austern mal nicht klassisch mit einem Chablis, sondern einem gereiften und restsüßen Riesling zu servieren, erschien vielen (auch mir) wagemutig. Es funktioniert aber hervorragend. Man muss einfach nur mal von den ausgetretenen Pfaden abweichen und sich mit Kollegen, Freunden und anderen Geniessern austauschen. Die standing Ovations am Ende der Session waren hochverdient!

Aber es wurde nicht nur über die genüssliche Kombi von Speis und Trank philosophiert. Wie die morgens gemeinsam erstellte Sessiontafel zeigt, wurden auch ganz nüchterne Themen wie “Kuriositäten des Weinrechts”, “Markenweine aus D” oder “Facebook for Wine” diskutitiert. So wurde der Spannungsbogen aus Wissen und Genuss sehr gut gespannt.

Im Rahmen des Vinocamps wurde zum zweiten mal der “Wein online award” in drei Kategorien verliehen. Im Bereich Fotografie wurden 10 Bilder nominiert, aus denen die Teilnehmer des Vinocamps dann den Gewinner gewählt haben. Gewonnen hat das Bild vom Weingut Franzen, welches Angelina Franzen an einem herbstlichen Morgen im Bremmer Calmont aufgenommen hat. Ein Handyschnappschuss wie sie sagt. Aber was für eins. Schaut selbst!
In der Kategorie “Artikel zum Thema Wein” gab es fünf Nominierungen. Da die Nominierungen rechtzeitig bekannt waren, konnten sich die Vinocampler die nominierten Artikel vorab in Ruhe zu gemüte führen. Beim Siegertext über Champagner, von Christoph Raffelt in seinem Blog originalverkorkt publiziert, war dies aufgrund des Umfangs auch wirklich nötig.
Von den sieben zur Auswahl stehenden Initiativen & Projekten fiel die demokratische Wahl auf das Projekt “weinlagen.info“. Hier werden Weinlagen als Layer über Google Maps gelegt, so dass man genau sehen kann, wo elche Lage ist. Bisher wurden 6.945 Lagen in 2.181 Gemeinden, in 177 Regionen aus 73 Anbaugebieten erfasst. Was für eine Arbeit!
Herzlichen Glückwunsch an alle nominierten und vor allem an die drei Gewinner.

Gesammelte Eindrücke des Vinocamps werden über die Weinrallye #75 zusammengetragen. So kann sich jeder ein facettenreiches Bild des Wochenendes aus verschiedensten Blickwinkeln machen.

Und warum schreibe ich das alles hier? Weil Spiegelau das Vinocamp mit Gläsern unterstützt hat. Dies ist von vielen Teilnehmern sehr positiv aufgenommen und kommentiert worden. Zum Einsatz kamen die Rotweingläser Authentis Nr 1. Die Authentis-Gläser mit Vinocamp-Aufdruck sind auch auf zahlreichen Bildern zu sehen, die während des Barcamps gepostet wurden. Rechts ein Beispiel vom Küchenjungen aka Christian Lersch. Viele weitere Bilder und Postings rund um das Vinocamp sind in der offenen Facebook-Gruppe, sowie unter den Hashtags #vcd14 und #vcd2014 zu finden.

Wer jetzt Lust hat, auch mal dabei zu sein, sollte sich schon mal den Termin für das Vinocamp 2015 notieren und am besten die Webseite des Vinocamps für Details im Auge behalten: 27. und 28. Juni 2015.

P.S. Für die, welche nicht wissen, was das Vinocamp ist, empfehle ich die FAQ vom Vinocamp zu lesen. Da steht soweit alles drin.

veröffentlicht im News von

Peer F. Holm

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar posten zu können.

hier klicken um sich einzuloggen