Bier-News

Februar 2015

Internorga Craft Beer Arena

Vom 13. bis 18. März 2015 präsentiert sich Spiegelau in der Craft-Beer-Arena der Internorga. Als offizieller Glaspartner werden die Besucher der Halle B4/OG aus der Spiegelau Biertulpe zahlreiche Biere der ausstellenden Brauereien verkosten dürfen und so den entscheidenden Einfluss von Gläsern auf das sensorische Geschmacksempfinden erkennen können. Am Stand präsentiert der Glashersteller aus dem Bayerischen Wald zusätzlich die drei Craft-Beer-Gläser für die Bierstile India Pale Ale, Stout und American Wheat Beer/Witbier. Die Gläser wurden in den letzten Jahren gemeinsam mit Brauereien in speziellen Workshops entwickelt und sind auf die spezifischen Aromen der Bierstile ausgerichtet. Spiegelau ist als aktiver Partner damit einen weiteren Schritt in Richtung des vollkommenen Genusses gegangen und stellt die erste Bezugsquelle für alle Genussmenschen dar.

Zu den Spiegelau Biergläsern

 


Januar 2015

Rohstoffkunde Bier Teil I: Hopfen

"Die Seele des Bieres ist der Hopfen", so heißt es oft. Hopfen ist eine außergewöhnliche Pflanze mit vielfältigem Einsatzbereich. Schon vor Jahrhunderten wurde sie aufgrund ihrer Wirkungen als Arzneimittelpflanze eingesetzt, später als Konservierungsmittel für Getränke, bis sie sich als Würze für das Bier etabliert hat. Durch Hopfen lassen sich zahlreiche Aromen im Bier erzeugen - ob blumig, fruchtig oder nach Kräutern duftend. Neben vielschichtigen Aromenspektren bestimmt der Hopfen die Bittere eines Bieres und beeinflusst die Schaumbildung. Je nach Wahl der Hopfensorte und -menge, aber auch durch den Zeitpunkt der Hopfengabe, bestimmt alleine der Braumeister, welchen Einfluss der Hopfen auf den Biercharakter hat. Bei dem Bierstil IPA (India Pale Ale) beispielsweise spielt Hopfen eine große Rolle. Was das IPA ausmacht und wie das Spiegelau-IPA-Craftbeer-Glas die Hopfenaromen perfekt hervorbringt, können Sie sich hier anschauen...

Zu den Spiegelau IPA-Gläsern

 


Dezember 2014

Biere für den Winter

Weihnachten steht vor der Tür, es herrscht eifriges Treiben auf den Weihnachtsmärkten und Zuhause brennt das Feuer im Kamin. Die perfekte Jahreszeit zum Biertrinken? Kennt man Bier doch eher als kühles Blondes für heiße Sommermonate. Berechtigt ist daher die Frage, was ein Bier so winterlich und wärmend macht. Die Antwort ist die Stammwürze und damit verbunden der Alkoholgehalt. Er ist in den Winterbieren im Vergleich zum Hellen oder Export höher und wärmt den Körper so von innen. Der erhöhte Stammwürzegehalt führt zu einem stark malzigen Geschmack mit kräftigem, vollem Aroma. Dunkle Biere wie Doppelbock oder Stout sind die perfekten Begleiter für festliche Essen und kuschelige Abende vor dem Kamin. Und das passende Glas gibt es bei uns

Zu den Spiegelau Bier-Gläsern

 


November 2014

Spiegelau präsentierte neues Craft-Beer-Glas auf der Brau

Spiegelau präsentierte vom 11. Bis 13. November das neu entwickelte Craft-Beer-Glas auf der Branchenleitmesse BrauBeviale in Nürnberg. Entwickelt wurde es für den Genuss von American Wheat Beer, zeigt sich aber auch bei stilistisch ähnlichen europäischen Bieren wie dem Belgisches Witbier von seiner besten Seite. Für die Entwicklung des dritten Craft-Beer-Glases hat sich Spiegelau die Bell's Brewery aus Galesburg, Michigan, ins Boot geholt. Wie schon bei den vorherigen Craft-Beer-Gläsern, IPA und Stout, forderte Spiegelau in den Workshops mit dem Brauereipartner das konventionelle Denken heraus. Es wurde von traditionellen Glasformen Abstand genommen, die neue Form richtete sich rein nach der Darstellung der Aromen und Geschmacksprofile in den Verkostungen. Spiegelau folgt damit bei der Glasentwicklung dem Grundsatz "Form follows Function" und präsentiert dies stolz mit dem neuen "Tasting approved"-Siegel.

Weiterlesen

 


Oktober 2014

The Class oft Glass auf der eat&style

The Class oft Glass auf der eat&styleDie Messe eat&style steht seit vielen Jahre für Innovation und Kreativität rund um Essen und Genuss. In diesem Jahr ist auch Spiegelau mit von der Partie. Die Biersommeliers Holger Hahn und Markus Raupach von der Deutschen Bierakademie zeigen mehrmals täglich in speziellen Verkostungen die besondere Klasse der Spiegelau Craft Beer Gläser. Insbesondere die für die Bierstile IPA und Stout entwickelten Spezialgläser bringen ihr jeweiliges Bier zur vollen Entfaltung. Das zeigt auch das Feedback der Teilnehmer, die jedes Mal völlig erstaunt sind, dass ein und dasselbe Bier aus unterschiedlichen Gläsern so verschieden schmecken kann. "Man denkt wirklich, es sind zwei völlig unterschiedliche Biere", so die 35jährige Andrea aus Köln, die gerade ein IPA eingeschenkt hatte, "aus dem einfachen Glas schmeckt es einfach nur bitter und hart, aus dem IPA Glas ist es ein Traum." So wie Andrea ging es vielen in Hamburg und Köln. Die Messe findet an den kommenden Wochenenden noch in München (31.10-2.11.), Berlin (14.11.-16.11.) und Stuttgart (21.11.-23.11.) statt.

Weitere Infos und Tickets
Zu unseren IPA Gläsern...

 


September 2014

Festliche Biere im richtigen Glas

Festliche Biere im richtigen GlasDas Oktoberfest steht vor der Tür, und die sechs Münchner Brauereien schenken ihre eigens für das Oktoberfest eingebrauten Festbiere aus. Doch was ist eigentlich ein Festbier, und wie unterscheidet es sich von anderen hellen, malzbetonten Bierstilen wie Helles oder Export? Laut Kategorisierung beim European Beer Star (EBS) zeichnet sich ein Festbier durch seine goldene Farbe sowie durch seine mittlere bis sehr kräftige Vollmundigkeit aus. Eine süße Malznote dominiert vor einer reinen Hopfenbitteren; eventuell leichter Brot- oder Biskuitcharakter, reine Hopfenbittere, geringer, aber erkennbarer Hopfengeruch und -geschmack, keine fruchtigen Ester- oder Diacetylnoten, unfiltriert und keine Kältetrübung. Der Alkoholgehalt liegt bei etwa 5,0 bis 6,2 Volumenprozent. Für alle Festbiere, die es auch von anderen Brauereien zu besonderen Anlässen gibt, empfehlen wir das Lager-Glas aus der Reihe der Beer Classics.

Zu unseren Biergläsern...

 


August 2014

Bier-Verkostung mit der Beer Classics-Serie von Spiegelau

Bier-Verkostung mit der Beer Classics-Serie von Spiegelau„Und das Glas macht doch den Unterschied“, diese Hypothese stand im Raum als Richard Voit, Geschäftsführer Spiegelau, und Christian Kraus, Vertriebsgeschäftsführer Spiegelau, mit der Beer Classics-Serie im Gepäck Mitte Juli zum Leitmedium der Braubranche, der Brauwelt, nach Nürnberg reisten. Jeder Bierstil hat seinen eigenen, typischen Charakter und seine eigenen Ausprägungen. Um diese zu unterstützen und dem jeweiligen Bier gerecht zu werden, ist es wichtig, aus welchem Glas dieses getrunken wird. Spiegelau stellt daher seine Gläser in Zusammenarbeit mit Brauereien und Bierexperten her und baut auf deren Einschätzung und Bewertung. Und genau dieses Erlebnis konnte die Redaktion der Brauwelt im gemeinsamen Verkostungstermin nachvollziehen. Die Unterschiede waren deutlich und konnten die geschulten Nasen und Gaumen der Bierexperten überzeugen. Die Erfahrungen des Redaktionsteams lassen sich voraussichtlich in der Brauwelt-Ausgabe 34/35 nachlesen, die am 21. August im Fachhandel erscheint.

Zur Beer Classics-Serie...